Geschichte

Pfingsturnier in Roppen 2011:
Spielbericht von Yannik

Fortuna Ausflug 2010 in Roppen im Ötztal.

Am diesjährigen Pfingstausflug unserer Fortuna haben wir auch unser einziges Kleinfeldturnier bestritten.

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils 8 Mannschaften.
Darunter 10 Österreichische, 4 Schweizer und 2 Deutsche Mannschaften.

In unser erstes Spiel starteten wir noch ein wenig verschlafen konnten aber nach ein paar Minuten in Führung gehen, durch diesen Treffer platzte der Knoten und es folgten 2 weitere Tore.  Torschützen Matze.Schemperle-2x und Julia Kölle 1x .
Dass zweite und dritte  Spiel konnten wir souverän mit 4:1 und 3:0 für uns entscheiden.
Tore schossen Matze 3x, Pipo 2x, Timo und Martin jeweils 1x.
Nach drei Partien gegen die Schweiz kam es im vierten Spiel   zur einzigen  Deutsch-Deutschen Partie gegen die Young Boys, auch dieses Spiel konnten wir 3:1 gewinnen .
Die restlichen drei Gruppenspiele waren dann gegen Heimische Mannschaften aus dem Ötztal, die wir alle Samt für uns entscheiden konnten. Die Tore erzielten Matze 3x, Martin 2x, Pipo 2x, Yannik 2x , Flo und Schuggu jeweils 1x.     
Somit zogen wir  ungeschlagen mit 7 Siegen 21 Punkten und einem Torverhältnis von 22:2  souverän ins Finale des Turniers ein .

Im Finale spielten wir in 2x 15min gegen die GH Stampfer, in einer sehr guten und kampfbetonten Partie konnten wir durch harte Fouls gegen uns und eigensinnigen Aktionen keinen Treffer erzielen. Dank unserer gut stehenden defensive und unserem gut aufgelegten Keeper (Guti), konnten wir die Null festhalten und somit musste das Finale im Neunmeterschießen entschieden werden. Trotz eines sicher gehobenen Elfer von Guti verloren wir dass Finale, da von uns Schützen nur einer in der Lage war dass Tor zu Treffen. Trotz alle dem konnten wir durch guten Fußball einen hervorragenden 2Platz einspielen.    


Bericht von Niederndorf/Tirol

Fortuna Dorfstüble belegt 11.Platz beim Kleinfeldturnier

Am langen Pfingstwochenende nahm die Fortuna Dorfstüble an einem sehr gut besetzten Freizeitturnier in Niederndorf in der Nähe von Kufstein teil. Gut 25 Personen machten sich am Freitagmittag auf die Reise und kamen trotz einiger Verkehrsbehinderungen gegen 18.30 Uhr am Ziel an. Nach einem sehr guten Abendessen suchten die meisten Teilnehmer das nah gelegene Festzelt auf. Eine ausgezeichnete Band sorgte für gute Stimmung und mancher Spieler harrte zu lange im Festzelt aus. Dies machte sich am nächsten Morgen doch erheblich bemerkbar und prombt wurden die ersten beiden Spiele verloren. Mit dem Rücken an der Wand steigerte man sich erheblich und mit drei Siegen und einem Unentschieden belegte an in dieser starken Gruppe den dritten Platz, der zum Einzug in Achtelfinale genügte. Auch am Samstagabend ging im Zelt die Post ab. Die Stimmungsband Dreirad die unter anderem beim Oktoberfest im Käferfestzelt auftritt, begeisterten die zahlreichen Zuschauer. Am Sonntagmorgen machten sich eine größere Gruppe auf zu einem Spaziergang am nahe gelegenen Walchsee. Hier kamen die mitgereisten Kinder bei einer Rundfahrt über den See mit einem Elektroboot auf ihre Kosten. Nach einer kurzen Einkehr direkt am Seeufer mit traumhaften Blick auf die Berge, kehrte man nach Niederndorf zurück um den Achtelfinalspielen bei zu wohnen. Trotz bester Chancen gelang es der Fortuna nicht gegen die Bad Angels ein Tor zu erzielen und so musste das Neun-Meterschießen entscheiden. Dabei hatten die Bad Angels das bessere Ende für sich und die Fortuna blieb nur das Platzierungsspiel um den 11.Platz. Mit einem klaren 4:0 Erfolg verabschiedete man sich aus dem Turnier. Bester Torschütze war Philip Geiser mit fünf Treffern. Ach nach der Siegerehrung heizte ein Zwei Mann Band nochmals kräftig ein und hier feierte die Fortuna, als hätten sie das Turnier gewonnen. Nach einem wirklich gelungenen Ausflug machte man sich nach einem ausgiebigem Frühstück auf die Heimreise.